Erfahrungsberichte

Das Cultural Care Au Pair Programm kann Leben von Menschen verändern. Viele Au Pairs verbringen in den USA die aufregendste Zeit ihres Lebens, Gastfamilien freuen sich über so viel Unterstützung ihres Au Pairs, Freundschaften für das Leben werden geschlossen. Für unsere weltweiten Mitarbeiter ist ihre Arbeit längst nicht nur ein Job, sondern eine Leidenschaft! Erfahre mehr über das Au Pair Programm in den USA durch persönlichen Erlebnisse von anderen Menschen.

Ramona, Au Pair auf Long Island, erzählt:

Meine Zeit als Au Pair war die beste meines Lebens. Ein Jahr und neun Monate habe ich auf Long Island in einer super netten, tollen Familie verbracht. Auf Nachfrage meiner Gastfamilie habe ich mich nach langem Überlegen dafür entschieden, noch neun weitere Monate auf meine zwei Mädels aufzupassen. Und davon bereue ich nicht eine Sekunde. Mein allererster Eindruck von Amerika war, dass einfach alles größer ist. Die Menschen sind super gastfreundlich und neugierig. An meinem ersten Wochenende habe ich gleich die ganze Verwandtschaft meines Gastvaters kennengelernt und trotz so vieler neuer Gesichter fühlte ich mich wohl und gut aufgehoben. Da alle super nett und freundlich waren und mich gleich in Gespräche verwickelt haben, war die Eingewöhnung super einfach.

Auch von meinen Gastkindern wurde ich sehr schnell herzlich aufgenommen und sie liegen mir jetzt nach der langen Zeit sehr am Herzen. 
Obwohl ich in Amerika aus der Stadt auf das Land gezogen bin, habe ich mich doch mit meiner Umgebung gut zurechtgefunden und besonders im Nachhinein schätze ich die Gegend sehr. Ob am Wochenende an den Strand oder rein nach New York City, für jede Stimmungslage ist etwas dabei.
Ich konnte viel reisen und habe tolle Freunde gefunden, mit denen Ich auch jetzt noch im Kontakt stehe und viele tolle Erinnerungen teile.

Aber neben all dem habe ich auch die Chance bekommen, Teil einer liebevollen Familie zu werden und durch die Verlängerung noch mehr Zeit mit ihnen zu verbringen.
Meine liebsten Erinnerungen an meine Gastfamilie haben auch mit dem eher unangenehmen Heimweh zu tun. Wenn es mir einmal nicht gut ging, konnte ich mich immer darauf verlassen, dass meine Gastfamilie für mich da war und die Kinder mich wieder zum Lachen gebracht haben. So war das Heimweh meist schnell wieder vergessen und ich hatte viel Spaß vor allem beim Herumalbern mit den Kindern.
Ob Kekse backen zu Weihnachten, Trick or Treat zu Halloween oder tanzen an Silvester - all das sind tolle Erinnerungen, die man nie wieder vergisst.
Aber neben all den kulturellen Vorzügen hat mir dieses Jahr auch viel für mich selbst gebracht. Ich weiß, wo mich die Zukunft hinzieht, dass ich die Arbeit mit Kindern einfach toll finde und auf jeden Fall selbst eigene haben möchte und wer ich wirklich bin und was mich ausmacht.

Dieses Jahr gibt einem so vieles, womit man nicht unbedingt rechnet. Viel Spaß mit den Kindern, Kreativität, neue Freunde, eine zweite Familie und eine Menge neuer Eindrücke von neuen Orten, Menschen, neuem Essen und sogar irgendwie einem neuen Leben.

Das Au Pair Jahr war die beste Entscheidung meines Lebens!

Mehr InformationenInfotreffen in Deiner Nähe